Beton

Beton besteht aus Zement (Kalkstein und Ton), Sand oder Kies und Wasser. Zusammen mit dem Wasser bildet der Zement den so genannten Zementleim, der die Gesteinskörnung verbindet und für Festigkeit sorgt. Die natürliche Farbe des Betons ist grau, manchmal auch weiß. Mit der Auswahl der Gesteinskörnung und durch spezielle Farbpigmente kann die Farbe des Betons verändert werden. Das Mischverhältnis der einzelnen Bestandteile entscheidet über die Qualität des Betons und dessen jeweilige Einsetzbarkeit. Im Bereich des Hausbaus kommt Beton an den unterschiedlichsten Stellen zum Einsatz. Massivbauweise nennt man zum Beispiel das Bauen mit Betonfertigteilen. Betonfertigteile werden in der Fabrik hergestellt, auf die Baustelle geliefert und dort montiert. Insbesondere Decken, Wände und Dächer werden häufig aus solchen großformatigen Teilen hergestellt. Als Estrich bezeichnet man den fugenlosen Beton, der vor allem als Fußboden eingesetzt wird. Ein spezielles Betongemisch aus Bindemitteln, Wasser und Gesteinskörnung dient dem Maurer als Mauermörtel und in Form eines Putzmörtels verleiht Beton Decken und Wänden im Innen- wie im Außenbereich eine glatte Oberfläche. Vom Mauerstein aus Leichtbeton über die geschalte Wände aus Transportbeton bis hin zum stahlverstärkten Fertigteil bietet Beton die unterschiedlichsten Eigenschaften in Bezug auf Gewicht, Tragfähigkeit oder Sicherheit.

Index