Treppe

Eine Treppe setzt sich zusammen aus mehreren Stufen, dem Treppengeländer und den Treppenhandläufen. Die Treppengeländer bestehen aus der tragenden Konstruktion, meist in Form von Pfosten, der Geländerfüllung und dem Handlauf. Dieser ist ab drei aufeinander folgenden Stufen erforderlich und sollte die eigentliche Treppe mindestens um Austrittsbreite überragen. Die Bekleidung der Wand in Verlängerung von Tritt-und Setzstufen nennt man Treppensockel. Dieser besteht aus dem gleichen Material wie der Stufenbelag. Der Neigungswinkel einer Treppe ergibt sich aus ihrem Steigungsverhältnis. Die Schrittmaßregel für die Stufenmaße sowie die Sicherheits- und Bequemlichkeitsregel für die Begehbarkeit von Treppen entwickelte der Franzose Bondel.

Index