Terrazzo

Terrazzo wird in einer Vielzahl verschiedener Farben angeboten, ist widerstandsfähig und ziemlich rutschfest. Während er in der Antike nach aufwändiger Arbeit hochwertige Gebäude schmückte, galt er in den Nachkriegsjahren als billiger Bodenbelag. Terrazzo wird vor Ort trocken gemischt, mit Wasser und Kalken oder Zement vermengt, auf dem Boden verteilt, durch Walzen verdichtet und geschliffen. Der Boden wird in einzelne Felder geteilt, die früher durch Mosaik Einlegearbeiten begrenzt wurden. Früher wurde die Feldeinteilung durch Mosaike abgegrenzt. Aus Kostengründen dienen heute primär Alu-, Messing-, Edelstahl-, oder Plastikschienen als Abgrenzung. Im Handel gibt es heute auch Terrazzo-Fliesen. Die Platten in einer Größe von 30 x 30 Zentimetern sind fertig behandelt, robust und pflegeleicht.

Index