Rocaille

Bereits im 16. Jahrhundert schmückten die Menschen ihre Häuser und Bauwerke mit so genannten Rocailles, muschelförmigen Ornamenten, die häufig mit Blatt- oder Rankendekorationen verbunden wurden. Die Rocaille ist ein selbstständiges Dekorelement. Sie findet sich als Stuckdekoration auf Täfelungen, Möbeln und Porzellan. Der Ausdruck „Rocaille“ stammt aus dem Französischen und bedeutet Muschelwerk oder Geröll. In Frankreich nennt man das Rokoko auch style rocaille.

Index