Aktuelles

Torsten Franz in Namibia

Torsten Franz in Namibia

Nicht überall ist Schule etwas Selbstverständliches. Was bei uns manchmal als lästige Pflicht empfunden wird, ist in einigen Teilen der Erde ein Privileg. So auch in Namibia, wo viele Kinder nicht zur Schule gehen können, weil die Eltern das dort nötige Schulgeld nicht bezahlen können oder weil die Kinder Waisen sind. Arthur Rohlfing aus Schwaförden erlebte diese Situation 2003 während einer Urlaubsreise und entschloss sich spontan, zu helfen. Inzwischen unterstützt das Sonnenkinderprojekt eine Schule in Swakopmund und eine in Windhoek mit Patenschaften. Regelmäßig organisiert Arthur Rohlfing, der 1. Vorsitzende des Sonnenkinderprojekt Namib-Grundschule e. V. Reisen, damit Paten und Interessierte sich ein Bild vor Ort machen und das Land kennenlernen können. Am 18. März 2010 brach wieder eine Reisegruppe zu einem zweiwöchigen Aufenthalt in Namibia auf. Darunter auch Torsten Franz. Eine Reise voller Eindrücke. „Die großen Augen der Kinder, die sich so sehr über kleine Dinge freuen, gehen einem sehr zu Herzen“, beschreibt Torsten Franz seine Erinnerung an ein Land, dessen Bevölkerung zum großen Teil in Armut lebt. Dank einer Spende der Firmen Xella und Cordes & Gräfe konnte die Reisegruppe Taschen und Buntstifte für die Schulkinder mitnehmen, die mit viel Freude entgegen genommen wurden. Sonnenkinderprojekt ansehen

Weitere Ansicht 1 Weitere Ansicht 2 Weitere Ansicht 3 Weitere Ansicht 4 Weitere Ansicht 5 Weitere Ansicht 6 Weitere Ansicht 7 Weitere Ansicht 8 Weitere Ansicht 9

Stadt Syke stellte Lerchenfeld II vor

Das Baukindergeld kommt!

BAU + ENERGIE Messe Nord - Posthausen